Konzentration

Wow, ich bin echt ein mega mäßiger Student. Nicht mal Hausarbeiten schreiben kann ich. Klausuren? Eine Niete. Wissenschaftliche Diskussionen? Doppelt Niete. Eigentlich bin ich doch auch gar nicht so dumm, aber vielleicht doch? Ich sitze hier, viel zu lange an meinem Schreibtisch. Halt nein Warte, viel zu wenig an meinem Schreibtisch aber viel zu wenig geschafft habe ich für die Zeit. Wie kann einem ein Körper so schwer werden? Wie kann man sich fühlen als ob der Geist, die Gedanken etwas wiegen? Und nicht das was mich interessiert mache ich gerne. Mir tut jeder Muskel weh. Außerdem müssen auch noch meine Weisheitszähne raus. Aber wann das? Die Hausarbeit, Latein, mein Leben, meine Gedanken, meine Kaputten Träume und Hoffnungen liegen auf meinen Schultern und drücken mich runter, und das was sich wie Dämonen anfühlen ziehen noch runter. Tief in die Erde, weit weg vom Erfolg, der Konzentration und auch weit weg vom Lebenswillen. Mir ist das alles zu viel, ich brauche eine Pause. Ich brauche einen Pauseknopf, dafür habe ich weder Zeit noch Geld. Mein Kopf schreit in einen Leeren Schädel voll Todesgedanken und Lebensunmut. Und einfach die Suche nach der Liebe. Mein Kopf ist voll Gedanken und Sorgen um Gestern, heute und Morgen. Und oh mein Gott, was wird wohl übermorgen? Und jetzt tun mir beide Handgelenke weh vom Schreiben und meine Seele tut weh. Ich finde nicht die Hilfe die ich mir erhofft hab und auch nicht die Liebe, die hinter mir steht um mir den Rücken zu stärken. Nicht mal gehen kann ich für immer. Das kann ich dir nicht antun. Am Ende. LonlyUnicorn afk.

26.3.19 16:59, kommentieren

Werbung


"Bei dir läuft aber wirklich"

Dein Satz. Ja, jetzt bin ich mir ganz sicher, du bist meine beste Freundin. Eigentlich wusste ich das schon. Ich bin mir nur nicht sicher ob ich deine bin, ich war damals nicht für dich da, und dir ging es so schlecht. Heute geht es mir schlecht und wow... einfach Danke. Dieser eine Abend. Nein halt, erst Weihnachten. Mein Gott du bist gegangen. Du, wie ein Teil meines Herzens bist gegangen und hast uns zurück gelassen. Du warst so weit weg und bist jetzt noch viel weiter. So oft hab ich drüber nachgedacht, so oft deinen Namen gesagt und ich will es einfach nicht begreifen. Wenn ich an dich denke, denke ich an eine heile Welt, bei dir war immer alles heil, du hast mich aufgefangen als Kind und mir den Weg gezeigt wenn ich mich verlaufen habe. Ich kenne keinen anderen Menschen der so selbstlos und liebevoll ist. Du hast uns alle ganz schön schockiert, und wir vermissen dich jeden Tag. ich weiß noch genau wie sich deine Umarmungen anfühlen und deine Hände und wenn du an meinen Haare geziept hast "das mach ich doch so gerne" sagtest du immer. Ich liebe dich sehr, du warst ein essentieller Teil für meine glückliche Kindheit und meine glückliche Mama, für das Gute in mir und für die Liebe in dieser Welt. Du bleibst ein riesen Teil meiner Familie, du hast so viel verbunden aber auch ein riesen Stück meines Herzens mitgenommen. Ich bin mir sehr sicher, dass du nicht wolltest, dass es mir noch schlechter geht, aber doch leider schon, ich weiß nämlich nicht, wie ich mein Leben ohne dich hinbekommen soll, auch wenn wir uns oft sehr fern waren standen wir uns doch so nahe wie den wenigsten Leuten in meinem Leben. Ich vermisse dich sehr.. Da kommst du, du meine beste Freundin ins Spiel. Ich weiß nicht mehr ob du den Teil meines Lebens kanntest aber du bist für mich da. DU sagtest immer, egal wie nervig ich bin. Ich danke dir. An dem Abend, natürlich auch durch den Alkohol wurde mir das alles erst, bzw. wieder richtig bewusst. Es hat mich getroffen wie einen Schlag. Nie wieder spüre ich deine Hände, höre ich deine Stimme oder sehe wie du mit Anlauf in ein Fettnäpschen springst. Und als es mir da so schlecht ging warst du da. Ich durfte dir erzählen was ich denke und wie sehr ich sie vermisse. Ich konnte dieses eine Lied an machen und ich konnte einfach weinen. Ich bin dir so dankbar, weil momentan einfach alles so schwierig ist und ich nicht weiß, wie lange ich einfach so weiter machen kann. Und du fängst mich auf. Mir ging es schon lange nicht gut, aber nun? Ich werde nicht fliehen können, ich kann euch anderen nicht alleine lassen nach diesem Verlust. Ich fühle mich unglaublich kaputt und vermisse dich unendlich. Ich muss lernen ein bisschen mehr wie du zu sein und das Gute in der Welt sehen. Ich versuche es, das versprech ich, auch wenn es so schmerzt, dass ich dich nie wieder sehen kann, du ein Teil meines Herzens mit in den Himmel geholt hast und dass du niemals auf meiner Hochzeit tanzen wirst. Das hast du immer gesagt. Ich hoffe es geht dir gut und dass wir uns irgendwann wieder sehen. Ich liebe dich. Und dir beste Freundin, danke. LonlyUnicorn afk.

26.1.19 16:25, kommentieren