Wenn ich das wüsste.

Ich weiß nicht was ich hier schreiben soll. Ich weiß nur, dass mir mein Leben hart auf die Nerven geht. Ich weiß nur, dass ich eigentlich nicht hier sein will. Ich will nicht mehr hören wie gut es mir geht oder wie ich es einfach anders, bzw. gut machen soll. Wie jeder es besser macht, besser weiß, aber niemand mir hilft, für mich da ist. Spaß haben, ja klar mach ich auch gerne, aber wie soll ich das IMMER haben? ich weiß, dass es mir nicht gut geht, aber ich weiß nicht, wieso mir einfach keiner helfen will. Ich weiß, dass ich meine Probleme "nicht zu deinen Problemen" machen darf, aber ich weiß auch, dass Freunde sich helfen, dass ich mir den linken Arm abschneiden würde, nur damit es euch besser geht. Ich fühl mich alleine und wünsche und denke jeden Tag, dass mich einfach ein Auto treffen soll, ein Krebs sich entwickeln soll, dass ich ganz plötzlich angeschossen oder entführt werde. Ich möchte nicht mehr Leben aber ich kann meinen Eltern das niemals antun... Ich kann es ihnen nicht antun. LonlyUnicorn afk.

22.5.18 22:29, kommentieren

Werbung


Emailberatung

Sehr geehrte Frau _______,Ich suche zu Ihnen Kontakt, da ich bei Ihnen auf einem Workshop zum Thema Lernen war und Sie mir wirklich sympathisch waren und ich mich sehr angenommen und wertgeschätzt gefühlt habe. Ich denke es wäre ganz gut, wenn ich anfange Kontakt aufzunehmen, da es sonst noch schlimmer wird. Ich fühle mich im Studium ziemlich überfordert und hänge mich nur mit dem Gedanken an die nächste Vorlesungsfreie Zeit oder an das nächste Semester weiter. Viele meiner Freunde und auch eigentlich meine Familie weiß von meinen Problemen, wissen aber nicht, wie sie mir helfen können, da keiner meiner engen Familie und meiner Freunde studiert, bzw. Studiert hat. Meine Eltern versuchen wirklich alles um mich zu unterstützen aber haben in vielem nicht z.B. die Finanziellen Mittel. Meine Mutter sagte oft, dass ich mich doch freuen soll studieren zu können. Ja, ich sollte aber es macht mir sogut wie gar keinen Spaß. Die Inhalte sind natürlich interessant, und ich WEIß, dass ich eine gute Lehrerin sein werde, aber ich habe Angst, dass ich in meinen Beurf, auf den ich so lange hingearbeitet habe mit Burnout starte. Ich fühle mich momentan ziemlich leer und eigentlich auch ziemlich schlecht. Ich weiß nicht, wieso mir alles so schwer fällt.Ich hatte eigentlich durchgehend seid der 7.-8. Klasse schlechte Phasen und ich habe schon oft darüber nachgedacht, ob ich nicht psychische Krankheit habe, da ich wirklich schon schlimme Zeiten durchgemacht habe. Daher versteh ich nicht, wieso es mir so schlecht geht, wo ich schon viel schlimmeres durchgemacht habe und das alleine. Ich möchte meine Eltern nicht noch mehr belasten, da diese beide sehr krank sind und auch ihre Zukunft noch nicht klar ist.Ihr Angebot bei dem Seminar "einfach mal jemandem zum Reden haben" würde mir glaube ich sehr gut tun. Und das Kommunizieren per Email noch viel eher, da ich viele meiner Probleme gar nicht so erzählen kann, weil ich mir immer denke, dass es so vielen Menschen schlecht und dass es noch mehr viel schlechter geht, und ich doch eigentlich ein gutes Leben habe und nicht verstehe wieso ich manchmal in so ein Loch falle. Auch wenn ich es bis dato immer alleine oder mit wenig Hilfe alleine herrausgeschaft habe, wird mir langsam klar, dass es nicht mehr lange so weiter gehen kann, ohne dass ich komplett durchgeknallt werde.Ich weiß auch, dass die Vermutung mit der psyischen Krankheit durch einen "Laien" besser vermieden werden sollte, aber ich habe mich schon immer für Psychlogie interessiert und stelle diese Vermutung nicht ohne Vorwissen/ Grund auf. Vielen Dank für die Möglichkeit des KontaktesMit freundlichen Grüßen und einen Schönen Tag Vielleicht hilft esLonlyUnicorn afk.

8.5.18 12:25, kommentieren